Kultur & Erbe

Handwerke

Das Flachshandwerk verschaffte jahrzehntelang zehntausenden Bewohnern der Leieregion ein Einkommen. Doch auch andere Industriezweige sorgten für eine wirtschaftliche Blüte. Denken Sie nur an das Bürsten- und Schusterhandwerk in Izegem oder an die Kinderwagen- und Spielzeugfabriken van Deinze. Die rasend schnelle Entwicklung der Region sorgte dafür, dass sehr viele Industriegebäude rasch ihre Funktion verloren und einen neuen Zweck bekommen mussten. Verschiedene dieser Gebäude beherbergen nunmehr Aktivitäten, die Sie gewiss interessieren werden.

Eperon d'Or

Izegem wurde im 20. Jahrhundert weltweit bekannt als Zentrum des Bürsten- und Schusterhandwerks. Die einstige Schuhfabrik Eperon d'Or wurde zum Bürsten- und Schustermuseum umgebaut. Das Gebäude ist eines der vielen schönen Beispiele von Art-déco-Architektur in Izegem. Tourismus Izegem hat einige interessante Spaziergänge abgesteckt, auf denen Sie die Stadt kennenlernen können.

Nationales Tabakmuseum

Das Nationale Tabakmuseum in Wervik wurde in Nebengebäuden der unter Denkmalschutz gestellten Briekenmühle aus dem 18. Jahrhundert untergebracht. 2014, anlässlich des Gedenkens an 100 Jahre Erster Weltkrieg, wurde das Museum einer kompletten Metamorphose unterzogen. Die Militaria geben ein eindringliches Bild der Rolle des Tabaks im Krieg.